www.msw-modelle.com Baumaschinenmodelle-Shop, Werbemodelle, Fahrzeugmodelle, Sammlermodelle, LKW-Modelle kaufen, модель
Versand mit:
Zertifiziert:
Wir akzeptieren:

Modellbericht

In den letzten Jahren ist die Anzahl an interessanten Modellen zunehmend größer geworden. Die Auswahl für die heimische Sammlung ist für uns Sammler daher nicht einfacher geworden. Deswegen werden wir an dieser Stelle in lockerer Reihenfolge Modellberichte bzw. Modellbesprechungen präsentieren.

Underground-Mining:

Zwei Tunnellader stellen sich dem Vergleich

Von Carsten Bengs*

Man sieht sie eigentlich nur auf Messen und nicht auf der Baustelle nebenan. Denn sie arbeiten eher vergleichbar als „Wühlmause“ unter Tage z.B. beim Tunnelbau. Dennoch sind Tunnellader ein sehr interessanter Maschinentyp. Zwei dieser Vertreter präsentiere ich an dieser Stelle und stelle sie vergleichend gegenüber: den Sandvik LH621 von Conrad und den Atlas Copco Scooptram ST14 von Joal.
Beide sind noch sehr neu und erst kürzlich präsentiert worden.

Interessant finde ich die Tatsache, dass Joal nun auch eine chinesische Produktion hat; auf dem Karton und Modell finden sich hierzu deutliche Hinweise. Ganz offensichtlich ist natürlich die Aufschrift “Made in China”, aber auch die typische Art, das Modell über Drähte mit der Verpackung zu verknoten. Ich persönlich finde das furchtbar, wenn ich ein Modell erst entknoten muss. Da gibt es genug andere und vor allem bessere Lösungen.

Sandvik Tunnellader LH621 gegen Atlas Copco ST14

Beginnen wir mit dem Sandvik-Lader. Das Vorbild verfügt über einen 475 PS starken Dieselmotor und wiegt 57 t. Dieses hohe Gewicht fällt auch gleich beim Modell auf; denn Conrad hat den Lader sehr massiv nachgebildet. Charakteristisch für beide Modelle ist zudem die geringe Höhe: 6 cm beim LH 621 bzw. 5 cm beim ST14. Dies ist für eine gute Bewegungsfreiheit in engen Tunneln sehr wichtig.

FotoDer Frontlader des LH621 ist ebenfalls aus sehr massivem Zinkguss nachgebildet. Bei der “ersten Inbetriebnahme” des Modells muss ich noch zwei kleine Scheinwerfernachbildungen an den Lader stecken; diese sind beim ST14 gleich in das Ladegerüst integriert.

Maximal kann das Vorbild mit einer 10 m3 Schaufel ausgestattet werden und bietet mit 5 cm ausreichend Ausschütthöhe, um z.B. mein Modell eines 40 t Knicklenkers zu beladen. Die Ausschütthöhe beim Atlas Copco ST 14 beträgt ebenfalls 5 cm. Das Vorbild des ST14 ist mit 38 t etwas leichter als der Wettbewerber und besitzt standardmäßig 6,4 m3 Schaufelinhalt.

FotoAlle Hydraulikzylinder sind beim LH 621 die standardmäßigen Kunststoffzylinder; allerdings auch sehr massiv ausgebildet und im Rahmen gut geschützt untergebracht. Damit sind sie in der Realität vor Beschädigungen bei herabfallendem Material gut geschützt.

Die Hubzylinder beim ST14 liegen dagegen etwas offener als beim LH621. Sehr gut gefällt mir allerdings hier der zusätzliche Schutz des Schaufelkippzylinders. Joal hat hier eine kleine Plastikabdeckung integriert, die den Kolben schützen würde und an der Stangenseite verbolzt ist.

Verarbeitung

Unterschiede bei den Modellen sind auch in den Nietenverbindungen zu finden. Conrad verwendet traditionell Messingnieten, die wesentlich stabiler sind. Auch wenn der Lader mehrfach bewegt wird, sitzen diese noch fest. Zudem finde ich diese Nieten optisch schöner – das ist aber letztlich eine persönliche Geschmacksfrage. Joal verwendet durch die chinesische Produktion Nieten aus Weißmetall, diese sind etwas weicher. Dadurch hat z.B. die Schaufel schnell Spiel und wackelt.

Die Kabine

FotoWenn wir einen Blick in die Kabinen werfen, können wir erkennen, dass diese ebenfalls sehr flach und stabil ausgeführt sind. Der Zugang würde von vorne über drei Stufen erfolgen, die auch beim Modell in die Rahmenstruktur integriert sind. Front-, Rück- und Seitenscheiben sind ebenfalls sehr klein. Da das Vorbild zumeist unter rauen Bedingungen in abrasivem Material arbeitet, ist der Fahrer so optimal vor Staub und Gefährdungen durch herabfallendes Material geschützt.

Hier sind bei beiden Modellen keine Unterschiede festzustellen; Kabine, Interieur und auch die Scheiben sind realitätsgetreu nachgebildet worden.

Details

FotoWährend der Sandvik LH621 auf massiven, aber relativ weichen Gummireifen mit Profil rollt, sind die Reifen beim ST14 Modell hart und ohne Profil ausgeführt. Umgeben sind die Vorderräder von einem stabilen Schutzblech. Beim LH621 ist zusätzlich noch ein äußerer Schutz aus grauem Kunststoff vorhanden. Diese Lösung gibt zusätzlich eine farbliche Variation.

Auf beiden Schutzblechen ist jeweils ein kleiner Feuerlöscher angebracht – ein schönes Detail wie ich finde. Zusätzlich ist die Hinterachse beim LH 621 als Pendelachse ausgeführt, was beim ST14 nicht der Fall ist.

Lenkung

Leichtes manövrieren wird durch die Knicklenkung erreicht, wobei der Knickwinkel beim LH621 etwas größer als bei meinem Atlas-Copco Besprechungsmodel ist. Kleine Hydraulikzylinder für die Lenkung sind bei beiden Modellen vorhanden. Conrad hat zusätzlich noch ein Schlauchpaket beim LH621 angebracht, das die Versorgung mit Hydrauliköl in Natura sicherstellen würde; beim ST14 Modell ist dieses nicht vorhanden.

Die Motoren

Am Fahrzeugheck befindet sich der Motorraum. Beim Sandvik-Modell ist die detaillierte Motornachbildung gut erkennbar. Turbolader, Luftfilter und Ölversorgung des heckseitigen Motorkühlers sind gut zu sehen; hier handelt es sich um Kunststoffteile. Den Motorkühler können wir ebenfalls leicht erreichen; eine kleine Tür lässt sich problemlos zur Seite schwenken.

Beim ST14 ist keine Motornachbildung erkennbar, da dieser hier komplett eingehaust ist. Dagegen fallen am Heck auf beiden Seiten kleine silberfarbene Handgriffe positiv auf. Hingegen sind Luftfilter, Feuerlöscher und Schläuche in den Zinkguss integriert und lediglich farblich hervorgehoben. So ist z.B. der Feuerlöscher rot bedruckt, der Griff silbern. Der Motorkühler ist hier ebenfalls nur über das Heck in den Zinkguss angedeutet.

Fazit:

Alles in allem besitzen beide Modelle eine sehr hohe Detaillierung, jeweils gut umgesetzt durch Conrad und Joal. Den ST14 Lader sehe ich auch hier als Einsteigermodell, das ein wenig einfacher ausgeführt ist. Beim LH621 überzeugen die Stabilität sowie die bei Conrad gewohnte hohe Qualität.

Es bleibt sicher spannend zu sehen, wie sich die zukünftigen Modelle von Joal durch die chinesische Produktion verändern werden bzw. welchen Grad an Detaillierung wir hier zukünftig zu erwarten haben. Bislang waren filigrane Details ja nicht unbedingt an Joal Modellen zu finden.

Sandvik LH621 von Conrad and Atlas Copco ST14 von Joal; letzterer zum ersten Mal aus chinesischer Produktion.

Der neue Tunnellader Atlas Copco ST14 von Joal.

Handläufe und Feuerlöscher auf dem Vorderwagen des Modells.

Motorraum, Luftfilter, Handläufe und Feuerlöscher am Maschinenheck des ST14.

Auch auf der anderen Seite sind Handläufe, Stufen und Motorschläuche vorhanden.

Die Knicklenkung mit Lenkzylindern und den massiven Reifen.

Ein Blick von oben auf den Frontlader zeigt die Zylinder, Schutzplatte des Schaufelzylinders sowie den Feuerlöscher.

Am Modellheck können wir gut die Andeutung des Motorkühlers erkennen.

Der Tunnellader Sandvik LH621 von Conrad.

Die Kabine mit Stufen und dem Feuerlöscher.

Der LH 621 von der anderen Seite mit der massiven Schaufel.

Die Knicklenkung mit Hydraulikzylindern und Schlauchpaket.

Schutzblech über der Achse mit Feuerlöscher.

Die Ladeausrüstung mit massiven Hydraulikzylindern.

Motorkühler mit Tür, die öffenbar nachgebildet ist.

Zwei Lampen zur Ausleuchtung des Arbeitsbereiches sitzen auf dem Hubgerüst; beim Vorbild wären diese sehr hell.

Der Motorraum beim LH621.

* Carsten Bengs ist Autor der O&K Chronik „Orenstein & Koppel – 125 Baumaschinen, Lokomotiven und Traktoren“. Als freier Redakteur berichtet er regelmäßig über Baumaschinenmodelle in den Magazinen ToyTrucker & Contractor (USA) und TruckModell (D).

Wenn Ihnen diese Besprechungen gefallen haben oder wenn Sie Anregungen oder Kommentare haben,
freuen wir uns über diese unter
If these reviews would have helped you or if you have any comment or suggestion,
we look forward to it under

Modellberichte

Modell: Lesen: Autor: Datum:
In Szene gesetzt: 2-Wege-Bagger In Szene gesetzt: 2-Wege-Bagger, Deutsch Stephan Bergerhoff 19. Oct. 2017
MSW exklusiv: Colonia 70 Years MSW exklusiv: Jubiläumsmodell 70 Jahre Colonia, Deutsch MSW exclusive: Anniversary Edition - 70 Years Colonia, English Carsten Bengs 23. May. 2016
Demag V70 HIMOBO MSW exklusiv: Demag V70 HIMOBO, Deutsch MSW exclusive: Demag V70 HIMOBO, English Carsten Bengs 02. Mar. 2016
LTM 1500 Wippe MSW exklusiv: LTM 1500 Wippe, Deutsch MSW exclusive: LTM 1500 Wippe, English Carsten Bengs 27. Apr. 2015
LTM 1400 YCC MSW exklusiv: LTM 1400 YCC, Deutsch MSW exclusive: LTM 1400 YCC, English Carsten Bengs 02. Jan. 2015
MSW exklusiv: LG 1750 Wasel MSW exklusiv: LG 1750 Wasel, Deutsch MSW exclusive: LG 1750 Wasel, English Carsten Bengs 03. Dez. 2014
Gottwald AMK 71-52 Modellbericht Gottwald AMK 71-52 Himobo, Deutsch Modellbericht Gottwald AMK 71-52 Himobo, English Carsten Bengs 13. April 2014
Liebherr LTC 1045-3.1 Modellbericht Liebherr LTC 1045-3.1 Conrad, Deutsch Modellbericht Liebherr LTC 1045-3.1 Conrad, English Carsten Bengs 28. Nov. 2013
Zoomlion Jingcheng QAY220 & QAY160E Modellbericht Zoomlion Jingcheng QAY220 & QAY160E Deutsch Review Zoomlion Jingcheng QAY220 & QAY160E English Carsten Bengs 02. Sep. 2013
Liebherr LTM 1500-8.1 WSI Modellbericht Liebherr LTM 1500-8.1 WSI Deutsch Review Liebherr LTM 1500-8.1 WSI English Carsten Bengs 05. Aug. 2013
Liebherr LTM 1050-3.1 Franz Bracht Modellbericht Liebherr LTM 1050-3.1 Franz Bracht Deutsch Review Liebherr LTM 1050-3.1 Franz Bracht English Carsten Bengs 27. Mai 2013
EMPL EH/W 200 BISON Modellbericht EMPL BISON EH/W 200 von CONRAD Deutsch Stephan Bergerhoff 12. Juli 2012
Palfinger Felbermayer PK100002 Modellbericht Palfinger Felbermayer PK100002 Deutsch Model Review Palfinger Felbermayer PK100002 English Carsten Bengs 04. Juni 2012
Gottwald AMK 1000 Modellbericht Gottwald AMK 1000 Deutsch Model Review Gottwald AMK 1000 English Carsten Bengs 08. Apr. 2012
Liebherr LTM 1200-5.1 Colonia Modellbericht Liebherr LTM 1200-5.1 Colonia Deutsch Model Review Liebherr LTM 1200-5.1 Colonia English Carsten Bengs 13. Feb. 2012
MAN TGX-SLT vs. Mercedes Actros Modellbericht MAN TGX-SLT vs. Mercedes Actros Deutsch Model Review MAN TGX-SLT vs. Mercedes Actros English Carsten Bengs 08. Nov. 2010
GMK 5095 & GMK 4100L Modellbericht GMK 5095 & GMK 4100L Deutsch Model Review GMK 5095 & GMK 4100L English Carsten Bengs 17. Feb. 2010
LTM 11200 Modellbericht LTM 11200 Deutsch Model Review LTM 11200 English Carsten Bengs 23. Nov. 2009
LH621 vs. ST14 Modellbericht LH621 vs. ST14 Deutsch Model Review LH621 vs. ST14 English Carsten Bengs 03. Jul. 2009
LG 1750 Modellbericht LG 1750 Deutsch Model Review LG 1750 English Carsten Bengs 27. Mar. 2009
LTR 1100 vs. 683 Modellbericht LTR 1100 vs. 683 Deutsch Model Review LTR 1100 vs. 683 English Carsten Bengs 11. Aug. 2008
SK 599 AT 5 vs. MK 100 Modellbericht SK 599 AT 5 vs. MK 100 Deutsch Stephan Bergerhoff 17. Sep. 2008