www.msw-modelle.com Baumaschinenmodelle-Shop, Werbemodelle, Fahrzeugmodelle, Sammlermodelle, LKW-Modelle kaufen, модель
Versand mit:
Zertifiziert:
Wir akzeptieren:

Modellbericht

In den letzten Jahren ist die Anzahl an interessanten Modellen zunehmend größer geworden. Die Auswahl für die heimische Sammlung ist für uns Sammler daher nicht einfacher geworden. Deswegen werden wir an dieser Stelle in lockerer Reihenfolge Modellberichte bzw. Modellbesprechungen präsentieren.

Der größte Autokran:

Liebherr LTM 11200 - 9.1 Autokran von NZG

Von Carsten Bengs*

Mit dem LTM 11200-9.1 ist Liebherr seit der Bauma 2007 ein weiteres Mal in die Oberklasse der Teleskopkrane vorgestoßen und hat den legendären Gottwald AMK 1000 vom Thron der größten Telekrane auf Platz 2 verwiesen. Nachdem das Vorbild bereits zahlreiche Einsätze erfolgreich absolviert hat, können wir Sammler uns nun auch auf das Modell dieses Kranes freuen.

Bislang größtes Kranmodell von NZG

LTR 1000Mit dem LTM 11200-9.1 erscheint nun auch erstmals ein Liebherr Autokran von NZG; umso größer war natürlich meine Spannung darauf. Denn für NZG ist dieser Kran das bislang größte Kranmodell. Erfreulicherweise haben die Nürnberger Modellspezialisten bei diesem Kran wieder eine sehr hohe Detailtreue bewiesen und meine Erwartungen an die Funktionalität des Modells übertroffen. Die Bilder zu diesem Bericht sind auf Basis eines Vorserienmodell zur entstanden.

Denn nahezu alle Versionen des Vorbildes können realitätsgetreu am Modell dargestellt werden: Teleskopausleger mit 3 Teleskopen (T3) und mit 7 (T7) sowie Teleskopausleger mit 7 Teleskopen und hydraulisch verstellbarer Gitterspitze (T7NZF). Zusätzlich kann bei all diesen Versionen auch die traglaststeigernde Y-Abspannung (Y) montiert werden.

10Bei der Montage des Kranes kann ich auch sehr schön die Selbstmontage des Auslegers nachvollziehen. Denn dieser muss beim Vorbild separat auf einem Tieflader transportiert werden. Immerhin wiegt er mit Abspannung und 7 Teleskopen über 100 t. Sobald ich den Ausleger über die montierten Stützen abgestützt habe, kann ich wie in natura das Kranfahrgestell unter den Ausleger schieben und diesen dann mittels der zwei „echten Bolzen“ sicher am Oberwagen befestigen. Und mit „echten“ Bolzen meine ich, dass hier keine Drahtstifte verwendet werden, sondern kleine Bolzen in der Farbe des Modells – sehr gut gelöst!
Die Hydraulikzylinder befestige ich dann mittels zweier Schrauben.

13Bei meiner Erstmontage des Modells habe ich natürlich die maximale Version mit allen Teleskopen, Gitterspitze und Y-Abspannung aufgebaut. Die Montage der Gitterspitze erfolgt mit Schrauben und Muttern, die wir ja von dem Grove GMK 7550 oder HS 855 von NZG schon kennen. Und auch die Abspannung mit dem authentischen Abspannband wird über diese Schrauben befestigt. Danach kann das Austeleskopieren beginnen. Über den Steckschlüssel gebe ich Seil der Abspannung nach; damit diese hinterher auch den Ausleger sicher halten, sind in der Winde kleine Rastungen angebracht. Durch Druck auf die Winde, kann diese dann leicht bewegt werden.

So fahre ich dann nacheinander alle Teleskope aus – bis auf das letzte.
Dies liegt allerdings an der Höhenbergenzung durch die Decke in meinem Wohnzimmer
Denn bei dieser Version erreicht der Ausleger eine maximale Länge von stolzen 2,25 m!
Nur mit dem Schwerlastkopf erreicht der Ausleger eine Länge von 1,25 m.

Fazit:

Abschließend kann ich nur sagen, dass NZG mit dem LTM 11200 nicht nur ein gigantisches und faszinierendes Modell präsentiert hat, das durch zahlreiche Details überzeugt.
Auch die Funktionalität wurde mit beeindruckender Nähe zum Vorbild bestens umgesetzt und lässt nicht zu wünschen übrig. Sicher wird der Kran auch in Firmenlackierungen ein gutes Bild abgeben!
Auf die Mammoet Version freue ich mich jedenfalls schon.

1

LTM 11200-9.1 aufgebaut mit T7Y Ausleger und Y-Abspannung.
Für die Bilder habe ich allerdings nur das erste Teleskop ausgefahren, denn sonst wäre auf den Bildern kaum etwas zu erkennen gewesen.

2

Auch mit T3Y- Auslegersystem macht das Modell einen guten Eindruck. Für die Bilder habe ich die oberen vier Teleskope demontiert. Es empfiehlt sich hier vorsichtig das Teleskop 4 aus Teleskop 3 zu ziehen. Denn der Einrastmechanismus ist mit einer Feder beaufschlagt, die sonst schnell weg springen kann.

3

Imposant streckt das Modell den massiven Ausleger in der warmen Septembersonne beim Fotoshooting gen Himmel. Die filigranen Schraubenverbindungen an der Abspannung und dem Auslegerkopf sind kaum erkennbar. Den Ausleger kann ich beim Serienmodell in zwei Winkeln mittels Bolzen sicher fixieren.

4

Die Unterwagenkabine verdeutlicht das Platzangebot des Vorbildes. Scheibenwischer, Warnleuchten und Spiegel sind natürlich vorhanden.

5

Auch bei dem 9-achsigen Fahrgestell, das beim Vorbild 108 t ohne Ausleger auf eine große Waage bringen würde, überzeugen die Details. NZG überrascht hier mit einzeln lenkbaren und vor allem gefederten Achsen; diese hatte ich nicht erwartet!

6

Transportzustand des Kranes: Die Oberwagenkabine zeigt nach vorne, während die Hubzylinder nach hinten zeigen.
Wirklich beeindruckend! Sogar ein Nummernschild ist angedeutet!

7

Während des Transportes sind die Handläufe am Oberwagen demontiert, um die zulässige Höhe nicht zu überschreiten. Die einzelnen Handläufe kann ich leicht in die dafür vorgesehenen Bohrungen stecken.

8

Am Fahrzeugheck sind eine Leiter und eine Warnleuchte vorhanden. Die Stützen der Sternabstützung werden über kleine Hydraulikzylinder ausgeschwenkt.
An der rechten Stütze ist auch ein Werkzeugkasten angedeutet.

9

Bei der Selbstmontage stützt sich der Ausleger zunächst über das Stützsystem ab. Alle Stützen kann ich zunächst ausklappen und mit einem kleinen Bolzen fixieren. Die Stützfüße klappe ich dann nach unten; ein spezieller Einrastmechanismus stellt sicher, dass der Ausleger des Modells mit allen „Füßen“ auch sicher stehen bleibt.

10

Die Stützfüße drehe ich heraus und befestige mittels eines Bolzens detailgetreu kleine Stützfüße. NZG hat hier die Gewinde erfreulicherweise nach innen verlegt, so dass am Modell – wie beim Vorbild - nur ein Hydraulikzylinder zu sehen ist. Hoffentlich findet diese Lösung auch Einzug in zukünftige Autokranmodelle.

11

Der Ausleger ist durch zwei massive Bolzen sicher mit dem Oberwagen verbunden. Gut erkennbar sind auch die Geländer bzw. Bohrungen zur Befestigung dieser. Eine Montagehilfswinde ist ebenfalls vorhanden, jedoch ohne Funktion.

12

Bei der Oberwagenkabine geht Liebherr ganz neue Wege, denn die Kabine ist an einem Schwenkarm angebracht; so kann der Fahrer sicher vom Boden einsteigen und das ganz ohne Kletterei! Auch beim Modell ist diese Kinematik sehr schön erkennbar. So kann der Fahrer bis auf 8 cm Augenhöhe oder 4 m beim Vorbild hochfahren. Selbstverständlich kann die Kabine über einen kleinen Zylinder auch nach hinten geneigt werden; im Inneren ist das Interieur genau nachempfunden.

13

Die Y-Abspannung verbleibt immer am Ausleger;
kleine Hydraulikzylinder würden diese aus der Transportstellung in die Arbeitsstellung bewegen.

14

Die Gitterspitze lässt sich über zwei massive Kunststoffzylinder verstellen. So wäre der Kran z.B. optimal für einen Einsatz im Windkraftanlagenbau vorbereitet. Dabei kann das Modell auch im Zweihakenbetrieb gezeigt werden – entweder mit dem Haupthaken oder einem anderen aus der heimischen Bastelkiste.

15

Der Rollenkopf am T3-Ausleger wird auch über kleine Schrauben und Muttern befestigt. Gut erkennbar sind auch die Verstellrollen der Y-Abspannung. Alle Rollen am Modell sind übrigens einzeln gefertigt und laufen sehr leichtgängig.

16

Insgesamt drei Haken sind dem Modell beigelegt; beim Vorbild wären diese für 320, 112 und 16 t im Einstrangbetrieb ausgelegt. Je nach dem welche Version aufgebaut ist, ergibt sich die Hakenauswahl. Beim Schwerlastkopf (T3) kommt der 11-rollige Haupthaken zum Einsatz.

17

In der T7-Version mit und ohne Gitterspitze verwende ich die 3-rollige Flasche für 112 t. Alle Haken haben leichtgängige Rollen; zudem sind die Haken drehbar gelagert.

18

Die sorgfältige Detaillierung setzt sich auch auf dem Kranfahrgestell fort. Auspuffrohr, Luftfilter und Aufstiegsleitern sind sehr schön nachgebildet, ebenso wie ein kleiner Werkzeugkasten an der hinteren Stütze. Auf Warnleuchten, ein Ulmer Nummernschild, Spiegel und Scheibenwischer müssen wir ebenso nicht verzichten.

19

Am Oberwagen fallen die Handläufe, Aufstiege und Treppen auf. Der Auspuff wird ebenfalls aufgesteckt. Zwischen den Handläufen ist eine kleine Aussparung für die Y-Abspannung.

20

Bei allen Stützen liegen die Gewinde versteckt im Innern. Die Abstützfüße verbinde ich mit dem Gewinde ebenfalls über kleine Bolzen und stütze das Modell sorgfältig ab. Sogar Kranmatratzen liegen dem Modell bei; durch kleine Passungen stehen die Stützfüße immer Plan darauf. Und das sieht wirklich klasse aus!

21

Während der Fahrt sind die Stützen in die entsprechenden Räume eingeschwenkt. Bei der Bereifung sind die Felgen schön nachempfunden und sogar die Herstellerfirma der Reifen “”Michelin” ist in die Reifen integriert.

* Carsten Bengs ist Autor der O&K Chronik „Orenstein & Koppel – 125 Baumaschinen, Lokomotiven und Traktoren“. Als freier Redakteur berichtet er regelmäßig über Baumaschinenmodelle in den Magazinen ToyTrucker & Contractor (USA) und TruckModell (D).

Wenn Ihnen diese Besprechungen gefallen haben oder wenn Sie Anregungen oder Kommentare haben,
freuen wir uns über diese unter
If these reviews would have helped you or if you have any comment or suggestion,
we look forward to it under

Modellberichte

Modell: Lesen: Autor: Datum:
In Szene gesetzt: 2-Wege-Bagger In Szene gesetzt: 2-Wege-Bagger, Deutsch Stephan Bergerhoff 19. Oct. 2017
MSW exklusiv: Colonia 70 Years MSW exklusiv: Jubiläumsmodell 70 Jahre Colonia, Deutsch MSW exclusive: Anniversary Edition - 70 Years Colonia, English Carsten Bengs 23. May. 2016
Demag V70 HIMOBO MSW exklusiv: Demag V70 HIMOBO, Deutsch MSW exclusive: Demag V70 HIMOBO, English Carsten Bengs 02. Mar. 2016
LTM 1500 Wippe MSW exklusiv: LTM 1500 Wippe, Deutsch MSW exclusive: LTM 1500 Wippe, English Carsten Bengs 27. Apr. 2015
LTM 1400 YCC MSW exklusiv: LTM 1400 YCC, Deutsch MSW exclusive: LTM 1400 YCC, English Carsten Bengs 02. Jan. 2015
MSW exklusiv: LG 1750 Wasel MSW exklusiv: LG 1750 Wasel, Deutsch MSW exclusive: LG 1750 Wasel, English Carsten Bengs 03. Dez. 2014
Gottwald AMK 71-52 Modellbericht Gottwald AMK 71-52 Himobo, Deutsch Modellbericht Gottwald AMK 71-52 Himobo, English Carsten Bengs 13. April 2014
Liebherr LTC 1045-3.1 Modellbericht Liebherr LTC 1045-3.1 Conrad, Deutsch Modellbericht Liebherr LTC 1045-3.1 Conrad, English Carsten Bengs 28. Nov. 2013
Zoomlion Jingcheng QAY220 & QAY160E Modellbericht Zoomlion Jingcheng QAY220 & QAY160E Deutsch Review Zoomlion Jingcheng QAY220 & QAY160E English Carsten Bengs 02. Sep. 2013
Liebherr LTM 1500-8.1 WSI Modellbericht Liebherr LTM 1500-8.1 WSI Deutsch Review Liebherr LTM 1500-8.1 WSI English Carsten Bengs 05. Aug. 2013
Liebherr LTM 1050-3.1 Franz Bracht Modellbericht Liebherr LTM 1050-3.1 Franz Bracht Deutsch Review Liebherr LTM 1050-3.1 Franz Bracht English Carsten Bengs 27. Mai 2013
EMPL EH/W 200 BISON Modellbericht EMPL BISON EH/W 200 von CONRAD Deutsch Stephan Bergerhoff 12. Juli 2012
Palfinger Felbermayer PK100002 Modellbericht Palfinger Felbermayer PK100002 Deutsch Model Review Palfinger Felbermayer PK100002 English Carsten Bengs 04. Juni 2012
Gottwald AMK 1000 Modellbericht Gottwald AMK 1000 Deutsch Model Review Gottwald AMK 1000 English Carsten Bengs 08. Apr. 2012
Liebherr LTM 1200-5.1 Colonia Modellbericht Liebherr LTM 1200-5.1 Colonia Deutsch Model Review Liebherr LTM 1200-5.1 Colonia English Carsten Bengs 13. Feb. 2012
MAN TGX-SLT vs. Mercedes Actros Modellbericht MAN TGX-SLT vs. Mercedes Actros Deutsch Model Review MAN TGX-SLT vs. Mercedes Actros English Carsten Bengs 08. Nov. 2010
GMK 5095 & GMK 4100L Modellbericht GMK 5095 & GMK 4100L Deutsch Model Review GMK 5095 & GMK 4100L English Carsten Bengs 17. Feb. 2010
LTM 11200 Modellbericht LTM 11200 Deutsch Model Review LTM 11200 English Carsten Bengs 23. Nov. 2009
LH621 vs. ST14 Modellbericht LH621 vs. ST14 Deutsch Model Review LH621 vs. ST14 English Carsten Bengs 03. Jul. 2009
LG 1750 Modellbericht LG 1750 Deutsch Model Review LG 1750 English Carsten Bengs 27. Mar. 2009
LTR 1100 vs. 683 Modellbericht LTR 1100 vs. 683 Deutsch Model Review LTR 1100 vs. 683 English Carsten Bengs 11. Aug. 2008
SK 599 AT 5 vs. MK 100 Modellbericht SK 599 AT 5 vs. MK 100 Deutsch Stephan Bergerhoff 17. Sep. 2008